2019-09-08 Flug nach Kapstadt

Wir sind gut in London gelandet und hatten sogar Sonne. Auch wenn wir fast 4 Stunden Aufenthalt hatten: Raus kommt man nicht aus den Gebäuden. Der Flughafen Heathrow ist riesig. Wir hatten alleine neun Minuten Fahrzeit mit dem Bus bis zum richtigen Terminal.

Ein wenig shoppen, aber eher schauen als kaufen (trotz des derzeit günstigen Pfunds – es liegt bei ca. 1,21 € und etwas zu Essen. Die Zeit wurde doch recht lange, insbesondere da wir ewig darauf warten mussten, bis das Gate angezeigt wurde und deshalb im Zentralbereich bleiben mussten. Hier gib es Wegezeiten von bis zu 20min zu Fuß bis den Gates, da solle man nicht in die falsche Richtung laufen.

Der Grund für die verzögerte Bekanntgabe lag wohl an einem technischen Defekt, der im Flugzeug entdeckt wurde. Kurz: Mit BA fliegen bringt offensichtlich auch immer eine „Excitement“ Option mit sich.

Wir sind aber froh, wenn es gleich losgeht. Wenn auch mit knapp einer Stunde Verspätung.

Unsere gebuchten (und reichlich mit Gebühren versehenen) Sitze direkt am Notausgang waren prima. Der große Freiraum für die Füße ist zum Schlafen wirklich „traumhaft“.

Auf diesen Plätzen könnte auch Oli mit seinen gut 1,90 bequem sitzen.

Es sei denn man hat ein lebendes Hörbuch hinter sich sitzen. Wir wissen nicht, ob wir den Sprecher oder die Zuhörerin mehr bewundern müssen.

Aber der Wein und bei Alex noch zusätzlich der Gintonic taten irgendwann ihre Wirkung und wir haben etliche Stunden geschlafen.

So wie es aussieht hat der Pilot ca. eine halbe Stunde gutmachen können. Wir werden voraussichtlich gegen halb elf in „Cape Town“ landen. Es lebe der Rückenwind!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.